Mäh und muh – Wo ist die Kuh?

JUMBO Spiele GmbH

nominiert für TOP 10 Spielzeug 2007
    PRESSEBILDER
    Alle Pressebilder und Videos zum Download
    (zip-Datei ca. 1 MB)
    PRESSETEXTE
    Alle Pressetexte zum Download
    (zip-Datei ca. 16 kB)
    PRESSEKONTAKT
    Kerstin Röhrich
    1000 Volt – Gesellschaft für innovative Medienkommunikation
    Tel. 0201-83010-0

    info@jumbo-presse.de
    www.jumbo-presse.de
    Alter: ab 3 Jahre | 20,- Euro
    Kinder lernen spielerisch die Tiere vom Bauernhof kennen. Wer hat als Erster sein Tier komplett zusammengesetzt? Aus dem Stall kommt ein Tiergeräusch und der Spieler darf sich ein entsprechendes Teil des Tieres nehmen. Wer dann ein Schwein mit Kuhkopf hat, darf dann tauschen.

    Ein Schwein mit einem Kuh-Kopf? Ein Pferd mit einem Schafs-Hinterteil? Das kann doch so nicht richtig sein. Was ist denn nur auf Bauer Tonis verrücktem Bauernhof los?

    Schaf, Kuh, Pferd und Schwein. Die bei Kindern beliebtesten Tiere auf einem Bauernhof. Sie stehen im Mittelpunkt des neuen Kinder-Lernspiels von JUMBO. Denn sie müssen aus jeweils drei Teilen im Spielverlauf zusammengesetzt werden. Gemeinsam mit „Bauer Toni“, der als Spielfigur über die Felder gesetzt wird, versuchen die Spieler, den zu Anfang des Spiels gewählten Mittelteil eines Tieres mit dem passenden Kopf und Hinterteil zu komplettieren.

    Doch das ist gar nicht so einfach, wie es zunächst erscheint. Den Mittelpunkt des Spiels bildet nämlich ein „sprechender Tierstall“. Landet man auf einem so genannten „Stall-Feld“, wird es so richtig spannend. Der Spieler drückt nun auf das Dach des Stalls und es ertönt eine Tierstimme: z.B. „Määäh, Määäh“ oder „Muuuh, Muuuh“. Dies ist der Hinweis darauf, welches Tierteil – passend zur Stimme - von der in der Mitte des Spielbretts gelegenen Weide zu nehmen ist. Dabei funktioniert die eingebaute Elektronik des Stalls per Zufallsprinzip und es entstehen recht lustig anzuschauende Tier-Kombinationen. Wie zum Beispiel ein Schwein mit einem Pferdekopf und Kuhhinterteil.

    Aber das ist noch lange nicht alles. Betritt man mit der Spielfigur zum Beispiel ein Tauschfeld, darf man ein beliebiges Teil gegen eines von seinem Mitspieler tauschen. Und landet man auf einem Partyfeld, so kann man einen beliebigen Kopf oder ein Hinterteil von der Weide nehmen. Das Gegenteil passiert allerdings bei einem Pechfeld: Die Tiere sind ganz traurig und deshalb muss ein Teil wieder zurück auf die eingezäunte Weide…

    Wer nun als erster Spieler sein Bauernhof-Tier komplett zusammen hat, ist der Sieger, der „König des verrückten Bauernhofs“.

    Kinder lernen bei diesem lustigen Spiel nicht nur die Tiere eines Bauernhofs kennen, sondern auch die entsprechende Stimme dem jeweiligen Tier zuzuordnen.

    Produktbeschreibung: Mäh und Muh – wo ist die Kuh?
    Alter: ab 3 Jahren
    Spieleranzahl: 2-4
    Spieldauer: ca. 10 Min.
    Das Spiel ist batteriebetrieben (1,5 V). Eine entsprechende Batterie ist im Lieferumfang enthalten.
    PRESSEBILDER
    Alle Pressebilder und Videos zum Download
    (zip-Datei ca. 1 MB)
    PRESSETEXTE
    Alle Pressetexte zum Download
    (zip-Datei ca. 16 kB)
    PRESSEKONTAKT
    Kerstin Röhrich
    1000 Volt – Gesellschaft für innovative Medienkommunikation
    Tel. 0201-83010-0

    info@jumbo-presse.de
    www.jumbo-presse.de